7 Tipps zum Google AdWords-Kampagne erstellen

Eine Google AdWords Kampagne erstellen ist eine der fortschrittlichsten Werbeplattformen, die es großen und kleinen Unternehmen innerhalb weniger Stunden ermöglicht, ihre Produkte und Dienstleistungen vor potenziellen Kunden zu bewerben!

In diesem Beitrag zeigen wir, wie Sie eine Google AdWords Kampagne erstellen und optimieren können.

Zahlreiche Optionen beim Google AdWords-Kampagne erstellen.

Wenn Sie die Plattform genutzt haben, wissen Sie, dass es zahlreiche Targeting-Optionen und Einstellungen gibt, die auf verschiedene Arten von Unternehmen zugeschnitten sind.

Diese unzähligen Optionen und Einstellungen können für überwältigend und schwer zu verstehen sein, wenn Sie das erste Mal eine Google AdWords Kampagne erstellen.

Tipp 1: Eine gute Kontostruktur

Ein gut strukturiertes AdWords-Konto ist ein Muss, wenn Sie möchten, dass Ihre Werbeausgaben einen Gewinn abwerfen.

Beim Google AdWords Kampagne erstellen geht es um:

  • Relevanz
  • Keywords
  • Anzeigen und
  • Anzeigengruppen

Diese sollten eng miteinander verbunden sein.

Tipp 2: Beginnen Sie mit dem Suchnetzwerk

Das Suchnetzwerk ist das Aushängeschild, wenn es darum geht, potenzielle Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen anzusprechen.

Daher sollten Sie beim Google AdWords Kampagne erstellen zweifellos den Fokus auf das Suchnetzwerk legen.

Im Gegensatz zum Marketing im Display-Netzwerk, das Ihre potenziellen Kunden beim Surfen im Internet unterbricht, haben potenzielle Kunden im Suchnetzwerk tatsächlich eine Maßnahme ergriffen, indem sie nach einer Lösung für ihr Problem gesucht und sich damit bereits als Lead qualifiziert haben.

Tipp 3: Niedrige Tagesbudgets und Cost-per-Clicks (CPCs)

Beim Google AdWords-Kampagne erstellen ist es schwierig festzustellen, wie viel Traffic Ihre Anzeigen erhalten und wie schnell Sie Ihr Budget ausgeben.

Um zu vermeiden, einige tausend Euros in den ersten Stunden oder Tagen ohne viele Conversions zu verlieren empfehlen wir Ihnen, Ihr tägliches Budget auf die Hälfte oder sogar ein Viertel Ihres tatsächlichen täglichen Budgets festzulegen.

Dies ermöglicht es Ihnen, die Kampagne zu vereinfachen und gleichzeitig zu überwachen, wie sich der Traffic basierend auf Ihrem Targeting entwickelt.

Tipp 4: Beim Google AdWords-Kampagne erstellen sind Anzeigentext & Bilder entscheidend

Der Anzeigentext ist wohl der wichtigste Teil beim Google AdWords Kampagne erstellen. Er ist dafür verantwortlich, die richtigen Interessenten zu gewinnen und gleichzeitig diejenigen fernzuhalten, die nicht zu Kunden werden.

Für Anzeigen, die im Anzeige-Netzwerk laufen, sind Bilder genauso wichtig wie der Text. Die Bilder, die Sie für Ihre Anzeigen auswählen, müssen die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich ziehen, damit sie auf Ihre Anzeige klicken können.

Tipp 5: Genaue Tests und Verfolgung

Das Testen und Verfolgen ist keine Option, wenn Sie Ihre Google AdWords Kampagne erstellen. In den meisten Fällen werden Ihre anfänglichen CPAs beim Start einer Kampagne höher sein als Ihre gewünschten CPAs.

Damit Google die Conversions richtig verfolgen kann, müssen die AdWords Conversion Tags richtig auf den Zielseiten platziert werden, auf denen Ihre potenziellen Kunden landen, nachdem sie die gewünschte Conversion-Aktion auf Ihrer Website durchgeführt haben.

Tipp 6: Google AdWords Kampagne erstellen nach Gerätetyp

Mit zunehmender mobiler Nutzung besteht eine gute Chance, dass ein großer Teil Ihres AdWords-Verkehrs von mobilen Geräten kommt.

Die Strukturierung Ihrer Kampagnen nach Gerätetypen ermöglicht es Ihnen, den Desktop-Verkehr unabhängig vom mobilen Verkehr zu steuern.

Auf diese Weise können Sie:

  • Gebote separat festlegen
  • verschiedene Trichter erstellen und
  • die Ergebnisse nach Geräten verfolgen.

Tipp 7: Negative Keyword-Liste beim Google AdWords Kampagne erstellen

Je weniger restriktiv der Keyword-Match-Typ im Suchnetzwerk ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeige durch Suchbegriffe ausgelöst wird, die nichts mit Ihren Produkten und Dienstleistungen zu tun haben.

Sie können diese Phrasen als negative Keywords hinzufügen, die verhindern werden, dass Ihre Anzeige in Zukunft erscheint, wenn diese Phrasen in der Suche verwendet werden.

Die Einhaltung dieser 7 Tipps beim Google AdWords Kampagne erstellen sparen Sie nicht nur viel Zeit, sondern nutzen Ihr Marketingbudget effizient.

Für mehr Informationen können Sie uns gerne kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü